Montageanleitung

Montageanleitung für Ihren Zauneinbau
Do it yourself

Viele Grundstücke haben Steigungen, Gefälle oder auch Unebenheiten die Sie vor der Montage beachten sollten. Um so mehr Unebenheit bestehen um so anspruchsvoller ist es starren Zäunen zu arbeiten. Sie benötigen generell längere Pfosten, mehr Zubehör und oder kürzere Zaunfelder wenn Sie einen Zaun an einer Schräge aufbauen möchten.

Zum Anfang legen Sie sich den Zaun, der dazugehörigen Zaunpfosten und ggf. die Zaunpforte an der Stelle auf den Boden, an der Sie den Zaun aufstellen möchten.
Es braucht eine Richtschnur um die Positionen der neuen Zaunpfosten zu bestimmen, die den Verlauf des Zaunes nachzeichnet und die Flucht vorgibt. Sie wird zunächst zwischen die provisorischen Latten gespannt. Sie sollten vor allem darauf achten, die Schnur straff zu spannen, sie darf nicht durchhängen. Hängt die Schnur durch, kann es zu Messfehlern kommen.

Es gibt verschiedene Pfostenträger für den Zaun z. B. zum Einbetonieren, Einschlagen oder zum Einschrauben. Der Bolzeneinschraubanker ist die gängigste Variante. Dabei wird mit einem Bodenbohrer ein Loch vorgebohrt und anschließend die Bodenhülse in die Erde geschraubt und ausgerichtet.

fence-1540310_1920

Zaunpfosten montieren

water-balance-1077633_1920

Die Zaunpfosten Ihres Zaunes müssen nun ausgerichtet werden. Dabei sollten Sie beachten, das die Pfosten ca. 10 cm höher als das Zaunelement ist. Durch die unterschiedlichen Arten von Bodenhülsen, gibt es natürlich auch unterschiedliche Schritte zum Thema Einbau. In der Regel werden die Zaunpfosten von zwei Seiten fixiert. Bitte vergessen Sie nicht immer wieder die Pfostenstellung zu kontrollieren.

Je nach Art des Zaunes, müssen in manchen L-Beschläge an den Zaunpfosten befestigt werden. Vor dem Bohren müssen die Bohrlöcher markiert werden. Die Beschläge können meist mit einem Akkuschrauber positioniert und festgeschraubt werden. 5 cm Abstand zum Boden und zur Oberkante des Pfostens sollte eingehalten werden.

Nun können Sie auch schon die Zaunelemente einsetzten, fixieren Sie dazu das Zaunelement zwischen die Pfosten und fixieren Sie es im gewünschten Abstand zum Boden und schrauben Sie das Zaunelement fest.

Bei den Zauntoren ist es schon etwas einfacher. Die meisten Tore sind schon vormontiert und man braucht nur noch Scharniere und Beschläge mit Schrauben zu fixieren. Mit z. B. einem Kantholz und Schraubzwingen können Sie das Tor fixieren und akkurat ausrichten.

Bitte beachten

- bei einem Gefälle von mehr als 10 % wird eine Teilung des Gitters empfohlen
- bei jeder Gitterteilung ist ein zusätzlicher Pfosten erforderlich
- bei Pfosten wird das Übermaß von 50 bzw. 60 cm einbetoniert